Zurück

Martha-Maria unterstützt Spitzenförderung

02.11.2021

Bild: Carl Rudnick, Markus Ebinger, Daniel Andres Romero Posada

Martha-Maria unterstützt Spitzenförderung

Zur feierlichen Verleihung des Deutschland-Stipendiums durch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) konnte Geschäftsführer Pastor Markus Ebinger zwei Studenten gratulieren, die beide im Medizinstudium durch das Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau gefördert werden. Stipendiat Daniel Andres Romero Posada konnte bereits zum dritten Mal eine Förderung erlangen. Carl Rudnick ist im zweiten Jahr dabei. Beide Stipendiaten hatten im abgelaufenen Förder-Jahr bei einem Besuch Kontakt mit dem Krankenhaus Martha-Maria und waren auch mit Mitarbeitenden im Gespräch. So gab es bei der Verleihung die Gelegenheit, Kontakte aufzufrischen und sich gegenseitig über die Situation im Studium und im Krankenhaus zu informieren.

Insgesamt werden 2021/2022 wieder 120 Studierende aller Fachrichtungen durch 68 Stifterinnen und Stifter gefördert. Zur feierlichen Übergabe der Urkunden in der Georg-Friedrich-Händel- Halle unterstrich der Rektor der MLU, Prof. Dr. Christian Tietje, die Bedeutung der Stipendien für die Wissenschaftsregion Halle und ermutigte Firmen, Stifter und Stipendiaten sich für ihre zukünftige Berufslaufbahn zu vernetzen. Er dankte den teilweise langjährigen Förderern zum 10-jährigen Jubiläum für ihr Engagement. Im Rahmen des Förderprogramms wird die Hälfte eines Stipendiums von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen finanziert. Die andere Hälfte fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Studierenden werden für mindestens zwei Semester und bis maximal zum Ende ihrer Regelstudienzeit mit 300 Euro monatlich unterstützt. Die Unterstützung ist einkommensunabhängig und wird nicht auf die Ausbildungsförderung (BAföG) angerechnet.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: