Qualitätsmanagement

Der Qualitätsgedanke ist wesentlicher Bestandteil unseres Leitbildes

Der Sicherung und Verbesserung der Qualität unserer Arbeit räumen wir eine hohe Priorität ein. Dabei ist es unser Ziel, den uns anvertrauten Patientinnen und Patienten eine optimale Behandlung entsprechend dem neuesten Stand medizinischen Wissens zu bieten.
Die Grundlage für ein hohes Niveau unserer Leistungen ist die Bereitschaft aller, ihre Arbeit ständig zu verbessern. Die Qualität muss gesichert und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Dies geschieht auch durch den Aufbau eines praxisbezogenen Qualitätsmanagements. Es soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Ebenen und Dienstbereiche ermöglichen, selbst Verantwortung zu übernehmen und in fachübergreifenden Teams Verbesserungen zu erarbeiten.
Um unsere medizinische Qualität ständig zu überprüfen und kontinuierlich weiterzuentwickeln, nutzen wir zahlreiche Zertifizierungsverfahren.

Patientensicherheit als Kernaufgabe

Für das ärztliche und pflegende Personal unseres Hauses steht die Patientensicherheit an erster Stelle. Unsere Patienten müssen darauf vertrauen können, dass bei ihrer Behandlung nicht nur ausschließlich die Heilung im Vordergrund steht, sondern möglicher Schaden abgewendet und Fehler vermieden werden.
Zugleich ist das Gesundheitswesen äußerst komplex und ein Hochrisikobereich. Dabei ist klar: In diesem Bereich können Fehler passieren. Doch dieses Fehlerbewusstsein hat nichts mit schulterzuckender Gleichgültigkeit zu tun. Vielmehr muss es darum gehen, aus Fehlern zu lernen: Nur so lässt sich das Risiko zukünftig vermindern und die Patientensicherheit stetig erhöhen.
Dafür muss eine neue Kultur der Fehlervermeidung etabliert werden: Sie umfasst drei grundlegende Schritte: das Erkennen, die Analyse, Bewertung und die Vermeidung von Fehlern.

Kontakt

Beschwerdemanagement

Rückmeldungen von Patienten, Angehörigen und weiteren Personen liefern uns wichtige Informationen die dazu beitragen, die Strukturen und Prozesse des Krankenhauses zu verbessern. 

Telefon 0345 5591574

beschwerdemanagement.halle@martha-maria.de

Zertifizierungen, Akkreditierungen und Audits
Zertifizierungen des KH Martha Maria Halle-Dölau:
  • DIN EN ISO 9001:2015 (2019)
  • Als erstes Schmerzfreies Krankenhaus ist es uns 2010 gelungen rezertifiziert zu werden.
  • Außerdem sind wir das erste zertifizierte Onkologische Zentrum nach der DKG in Sachsen-Anhalt. 
Zertifizierte/akkreditierte Zentren/Abteilungen:
  • Onkologisches Zentrum
    regionales Lungenkrebszentrum (Lungenklinik Ballenstedt)
    Prostatakrebszentrum mit uroonkologischem Schwerpunkt
    Darmkrebszentrum mit visceralonkologischem Schwerpunkt
    Schwerpunkt für Lymphome, Leukämien und andere hämatologische Systemerkrankungen
  • lokales Traumazentrum
  • Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung
  • Multiple Sklerose-Zentrum
  • Weaningzentrum
  • überregionale Comprehensive Stroke Unit
  • Schlafmedizinisches Zentrum
  • Zertifizierung der Palliativstation durch die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin

Unser Krankenhaus beteiligt sich seit 2008 an der Aktion „Saubere Hände“.
Das Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau hat, zum Zeitpunkt der Übergabe, als einziges Krankenhaus in Halle und eines von zwei Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt erneut das Zertifikat in Silber der Aktion "Saubere Hände" erhalten.

Kontaktformular

* Pflichtfelder

Risikomanagement

weiterlesen

Qualitätssicherung

weiterlesen

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: