Schlafapnoe

Weaningzentrum

Weaningzentrum

Zertifikat Weaningzentrum Zertifikat Weaningzentrum
Zertifikat Weaningzentrum

Zertifikat Weaningzentrum

Was ist ein Weaningzentrum?

In spezialisierten Weaningeinheiten werden langzeitbeatmete Patienten (länger als 7 Tage invasiv beatmet) bzw. Patienten mit einer verlängerten und komplizierten Entwöhnungsphase von der invasiven Beatmung (Beatmung über einen Tubus bzw. eine Trachealkanüle) behandelt. Die invasive Beatmung verläuft bei 20-25% der Patienten prolongiert und ist in weniger als 10% sehr zeitaufwendig und verläuft kompliziert.

Die Anzahl dieser Patienten nimmt kontinuierlich zu. Eine besondere Bedeutung kommt hier den Erkrankungen chronisch obstruktive Bronchitis (COPD), eine ausgeprägte Übergewichtigkeit mit Atemnot und den angeborenen bzw. erworbenen Erkrankungen mit einer Muskelschwäche, zu. Wichtige Ursachen der Langzeitbeatmung sind aber auch das Patientenalter und die heute möglichen komplexen Operationen.

Wo liegt  der Vorteil eines spezialisierten Weaningzentrums ?

Patienten, die länger als 3 bis 4 Wochen beatmet werden, binden die knappen Kapazitäten und Ressourcen der Intensivstationen. Die typischen Intensivstationen sind nicht auf die Behandlung langzeitbeatmeter Patienten ausgerichtet. Ein Weaningzentrum zeichnet sich nicht nur durch ein multiprofessionelles, spezialisiertes ärztliches und pflegerisches Team aus, sondern kleine Behandlungseinheiten ermöglichen die Wiederherstellung eines Tag-Nacht-Rhythmus und eine sehr individuelle Therapie. Großen Wert legen wir auf die Mitarbeit der Angehörigen.

Moderne Geräte für u.a. spezielle Beatmungsverfahren, Sekretmanagement und Muskeltraining sind selbstverständlich.

Im spezialisierten pneumologischen Weaningzentrum können von den schwer bzw. nicht entwöhnbaren Patienten ca. 65 % nach einem strukturierten Konzept erfolgreich entwöhnt werden. Das bedeutet eine deutlich verbesserte Lebensqualität, Unabhängigkeit und Eröffnung neuer Perspektiven für unsere Patienten und ihre Familien. Eine lebenslange Beatmung über eine Trachealkanüle kann verhindert werden.

 

Unser Weaningzentrum ist in unserer Internistischen Intensiv- und IMC - Station mit 22 Betten integriert. Wir verfügen über ein spezialisiertes Behandlungsteam mit einer mehr als 20-jährigen Erfahrung bei der Behandlung dieser Patientengruppe.

Im Team arbeiten u.a. Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Atemtherapeuten, Logopäden und Ärzte zusammen. Eine Bereicherung und die Voraussetzung für spezielle Einzelfallentscheidungen ist die enge Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachdisziplinen unseres Krankenhauses wie der Neurologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, der Thoraxchirurgie und dem breiten Spektrum unserer Medizinischen Kliniken.

In unserem Zentrum wurden Patienten von mehr als 35 Intensivstationen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen und Hessen behandelt.

Ansprechpartner

Frank Kalbitz
  • Dr. med.
  • Frank Kalbitz
  • Leitender Oberarzt

Hotline – 24 Stunden täglich: (0345) 559-1080

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: