Mittelohrchirurgie

Die Operationen des äußeren Gehörgangs und des Mittelohres stellen einen starken Schwerpunkt unserer Klinik dar. Operationen des Mittelohrs erfolgen zum Beispiel bei Ohreiterungen oder Schwerhörigkeiten, die durch eine Behinderung der Schallübertragung bedingt sind. Hierbei wird das Hörvermögen bei Defekt der Gehörknöchelchenkette durch kleinste Titanimplantate mikrochirurgisch wieder hergestellt. Operative Therapieverfahren werden auch bei der Menière’schen Erkrankung angewendet, die mit Schwindelattacken und Hörminderung einhergeht. Bei Schwerhörigkeiten, die mit konventionellen Hörgeräten nicht zufriedenstellend versorgt werden können, bieten wir implantierbare Hörgeräte verschiedenster Hersteller an.

Bei hochgradiger Schwerhörigkeit oder Taubheit kommen Innenohr-Hörimplantate (Cochlea-Implantate) zum Einsatz. Darüberhinaus bieten wir neuerdings auch das implantierbare Knochenleitungshörgerät Osia an.

Lassen Sie sich gern durch uns beraten (Tel.-Nr. 0345-5591145).

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Notfall
Behandlungsangebot
Zurück
Fachbereiche
Zurück
Fachbereiche Kliniken
Fachbereiche
Kliniken Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie, interdisziplinäre Notaufnahme Allgemein-, Visceral-, und Gefäßchirurgie Thoraxchirurgie Frauenheilkunde Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Orthopädie Unfallchirurgie Urologie Innere Medizin I Innere Medizin II Innere Medizin III Neurologie
Zentren Institute Abteilungen Ambulanter Pflegedienst Medizinische Versorgungs-Zentren
Patienten & Angehörige
Zurück
Kontakt & Anfahrt Pflege
Zurück
Das Krankenhaus
Zurück
Karriere Alle Infos Alle Jobs

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: