Urogynäkologie/Beckenbodenchirurgie

„Die Harninkontinenz bringt Sie nicht um, sie nimmt Ihnen nur das Leben“.

Dieser Ausspruch von Jeanette Brown, Professorin an der Universität von Kalifornien, beschreibt sehr gut das Lebensgefühl von Frauen mit Blasenschwäche. Viele Frauen leiden unter ihrer Inkontinenz, sprechen aber aus Scham nicht darüber. Alleine in Deutschland sind etwa 3,2 Mio. Frauen betroffen. Unwillkürlicher Urinabgang ist aber keine Alterserscheinung, die man hinnehmen muss, sondern  gut behandelbar.

Weibliche Harninkontinenz kann viele Ursachen haben, daher ist eine ausführliche Diagnostik unabdingbar, um die richtige Behandlungsmethode zu finden. In enger Zusammenarbeit mit den Urologen unserer Klinik im Urogynäkologischen Zentrum führen wir alle notwendigen Voruntersuchungen durch. Dadurch werden den Patientinnen Zeit und Wege erspart.

Die individuell beste Behandlung
An der Klinik existiert ein urodynamischer Meßplatz mit der gleichzeitigen Möglichkeit der Blasenspiegelung. Die gynäkologische Untersuchung einschließlich Ultraschall der Beckenorgane komplettiert das Gesamtbild. Gemeinsam werden alle Befunde besprochen, um dann die beste individuelle Behandlungsmöglichkeit für die Patientin zu finden. Nach Ausschöpfung aller konservativen (z.B. Beckenbodentraining) und medikamentösen (z.B. lokale Östrogene) Therapien bieten wir dann folgendes operatives Behandlungsspektrum je nach Befund an:

  • Konventionelle Beckenbodenoperation mit vaginaler Gebärmutterentfernung und plastischer Scheidenoperation
  • Einlage von modernen Kunststoffnetzen in schwierigen Fällen oder nach Wiederauftreten von Senkungszuständen nach vorangegangenen Operationen
  • Aufhängung des gesenkten Beckenbodens am Kreuzbein mit Kunststoffnetzen mit und ohne Gebärmutterentfernung, laparoskopisch mit dem da Vinci ® - Operationsroboter   
  • Einlage von Kunststoffbändchen unter die Harnröhre bei reiner Belastungsinkontinenz

Nach erfolgter Operation stehen wir in engem Kontakt mit Ihrem betreuenden Gynäkologen. Im Rahmen unserer eigenen Qualitätskontrolle führen wir bei jeder Patientin eine Nachuntersuchung zur Feststellung des langfristigen Operationserfolges und der Zufriedenheit der Frauen durch.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: