Medizinischer Schwerpunkt Schilddrüsenchirurgie

Seit vielen Jahren haben wir im Krankenhaus einen starken Schwerpunkt auf der Behandlung von

Erkrankungen der Schilddrüse sowie der Nebenschilddrüsen und stehen mit unserer interdisziplinären Fachkompetenz zu ihrer Verfügung. Operationen der Schilddrüse werden von zwei Kliniken, der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie sowie der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie in hoher Fallzahl durchgeführt. Unterstützt werden wir dabei von der Klinik für Innere Medizin lll (Chefarzt Dr. Krummenerl), die uns bei weitergehenden Fragestellungen in der nicht-operativen Behandlung unterstützt.

Eine kompetente Beratung, erfolgreiche Behandlung in angenehmer Atmosphäre und vor allem die Zufriedenheit unserer Patientinnen und Patienten liegt uns am Herzen.

Operatives Leistungsspektrum:

  • Operation der gutartigen Knotenstruma
  • Operation bei Schilddrüsenautonomien und Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
  • Operation bei M. Basedow
  • Operation bei bösartigen Veränderungen der Schilddrüse (bei komplexen Fragestellungen Erstellung eines Behandlungsplans durch das von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Onkologische Zentrum)
  • Operation bei Überfunktion der Nebenschilddrüsen (Hyperparathyreoidismus)
  • Operationen bei intrathorakalen und retrosternalen Strumen (Abtauchen der Schilddrüse in den Zwischenlungenraum)
  • Operationen bei Strumarezidiven (Zweitoperationen)

Bei der Chirurgie der Knotenstruma haben wir uns spezialisiert auf den Erhalt des Stimmbandnervs, der hinter der Schilddrüse verläuft sowie der Epithelkörperchen, kleinster Drüsen, die für den Kalziumhaushalt des Körpers zuständig sind.
Beide Kliniken führen die Schilddrüsenoperationen obligat mit Hilfe eines Neuromonitorings des Stimmbandnervs durch, welches eine Funktionsprüfung des Nervs zu jedem Zeitpunkt der Operation ermöglicht. Das Stimmbandmonitoring wurde in unserem Krankenhaus erstmals in die Praxis umgesetzt und hat sich deutschland- und europaweit zum Standardverfahren bei Schilddrüsenoperationen entwickelt. Zur Darstellung und Schonung des Nervs bedienen sich beide Kliniken einer optischen Vergrößerung, entweder der Lupenbrille oder dem Operationsmikroskop.

Durch diese Maßnahmen zur Qualitätssicherung wird das Risiko einer Verletzung des Stimmbandnervs mit begleitender Stimmbandlähmung deutlich minimiert.

 

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: